Rösti Rezepte – vielseitig, individuell und immer lecker

Veröffentlicht von First Hotel Admin am

Schweizer Rösti

Über die richtige Zubereitung des Schweizer Rösti

Auch wenn es so klingen mag: Rösti sind keine normalen Bratkartoffeln. Rösti sind Rösti und Rösti ist nicht gleich Rösti.

Kennzeichnend für das Schweizer Rösti: Langsame, von allen Seiten gleichmäßige Röstung der Kartoffeln - unterschiedlichste Varianten der Zubereitung, immer individuell, immer wieder ein wenig anders.

Die nachfolgenden Zubereitungstipps sind allen Rösti Rezepten gleich - sei denn, es wird dort anders beschrieben. Wir haben bei den jeweiligen Rezepten auf die Wiederholung des sich wiederholenden Vorbereitungsrituals, des Kartoffel Kochens und Rösti Raffelns verzichtet. Welche Vorbereitungen getroffen werden, erfahren Sie nachfolgend.

Grundlage des Rösti - die Kartoffel und die Rösti-Raffel (Reibe)

Wichtig für das Gelingend der Rösti Zubereitung ist die sorgfältige Vorbereitung der Kartoffeln, sie müssen in der Schale gekocht sein, kalt aber nicht alt sein - so darf das Kochen nicht länger als 24 Stunden zuvor erfolgt sein. Für die perfekte Zubereitung sollten die Kartoffeln in sehr dünne Scheiben geschnitten oder geraffelt werden.

Ein besonderer Rösti Zubereitungstipp: Die Kartoffeln zuerst in einer Pfanne mit heißer Butter angaren, bis sich die Kartoffeln mit Butter gesättigt haben. Dann in eine zweite Pfanne umbetten, wo die Röstung der Kartoffeln in heißem Öl perfektioniert wird.

Mehr zu Rösti und Rösti Rezepten finden Sie hier

Pfannengerichte - Rezepte für Schweizer Rösti: Berner Rösti, Gemüse Rösti, Karotten Rösti, Kürbis-Kartoffel Rösti, Malakoffs, Rösti aus geschwellten Kartoffeln, Rösti aus rohen Kartoffeln, Rösti Försterinnen Art, Rösti mit Äpfeln und Kastanien

... Rösti mit Käse, Rösti mit Pilzen, Rösti mit Quark, Rösti nach Art von Morcote, Rösti Urner Art, Schlemmerrösti, Walliser Käseschnitten, Wurst Rösti

Passender Wein zu Rösti Rezepten

Unseren Rezeptideen der verschiedenen Rösti Gerichte haben wir auch eine Weinempfehlung angefügt. Diese ist subjektiv und kann im Einzelfall sicherlich auch weit von Ihrem individuellen Geschmack entfernt liegen, lassen Sie sich nicht entmutigen. Wir irren auch mal. Probieren Sie einfach einen anderen Schweizer Wein. Wichtig ist nur, dass es Ihnen schmeckt!

Kategorien: Kochrezepte