Chasselas Gutedel

Veröffentlicht von First Hotel Admin am

Schweizer Weine – Schweizer Rebsorten – Chasselas / Gutedel

Chasselas – Gutedel

Der Weinbau der Schweiz ist auf Grund der geographischen Lage nur in einigen klimatisch günstig gelegenen Gegenden möglich.

Die Weinanbaugebiete findet man am Genfersee, am Lac du Neuchatel, am Zürichsee bzw. im oberen Rhonetal, im Tal der Aare und im Rheintal. Manche Anbaugebiete sind nur einige Hektar groß.

Beim Anbau der weißen Rebsorten ist der Chasselas mit 45 Prozent der Gesamtanbaufläche führend. In Deutschland, im badischen Markgräflerland, ist der Chasselas als Gutedel bekannt. Sie gilt als eine der ältesten Rebsorten und könnte aus Kleinasien stammen. Die Römer haben an der Verbreitung der Rebsorte einen großen Anteil.

Die Weine sind süffig, mild, erdig, haben ein zartes Bukett und sind gut bekömmlich. Der Alkoholgehalt ist mäßig und der Säureanteil liegt bei 5 – 6 Gramm pro Liter.