Die EM Finals von 1960 bis 2004

Veröffentlicht von First Hotel Admin am

EM Finale – Europameisterschafts-Endspiele 1960 bis 2004

Schweiz wie auch Österreich standen bereits in Person des Unparteiischen im Finale eines Fußball Europameisterschafts-Endspiels. Die Schweizer Gottfried Dienst leitete im Jahr 1968 das Finale Italien gegen Jugoslawien; Bruno Galler wurde im Jahr 1992 Zeuge des überraschenden dänischen Turniersieg gegen die Deutsche Nationalmannschaft in Göteborg.

Vom österreichischen Schiedsrichter Ferdinand Marschall von das Finale der EM 1972 in Brüssel geleitet. Deutschland wurde – man möge diese kleine Spitze verzeihen – trotzdem Europameister durch ein 3:0 über die Sowjetunion.

Nachfolgend eine Übersicht der Europameisterschaftsendspiele seit 1960

Datum / Mannschaften / Ergebnis / Endspielort / Schiedsrichter

10.07.1960 Sowjetunion – Jugoslawien 2:1 *

Paris, Arthur Ellis (ENG)

21.06.1964 Spanien – Sowjetunion 2:1

Madrid, Arthur Holland (ENG)

08.06.1968 Italien – Jugoslawien 1:1 *

Rom, Gottfried Dienst (SUI)

10.06.1968 Italien – Jugoslawien 2:0 **

Rom, José Ortiz de Mendibil (ESP)

18.06.1972 Deutschland – Sowjetunion 3:0

Brüssel, Ferdinand Marschall (AUT)

20.06.1976 Tschechoslowakei – Deutschland 5:3 ***

Belgrad, Sergio Gonella (ITA)

22.06.1980 Deutschland – Belgien 2:1

Rom, Nicolae Rainea (ROM)

27.06.1984 Frankreich – Spanien 2:0

Paris, Vojtech Christov (CZE)

25.06.1988 Niederlande – Sowjetunion 2:0

München, Michel Vautrot (FRA)

26.06.1992 Dänemark – Deutschland 2:0

Göteborg, Bruno Galler (SUI)

30.06.1996 Deutschland – Tschechien 2:1 ****

Wembley, Pierluigi Pairetto (ITA)

02.07.2000 Frankreich – Italien 2:1 ****

Rotterdam, Anders Frisk (SWE)

04.07.2004 Griechenland – Portugal 1:0

Lissabon 62 865 Markus Merk (GER)

29. Juni 2008 Finale der EM 2008 in Wien, Ernst-Happel-Stadion

* nach Verlängerung / ** Wiederholungsspiel / *** n. E. (2 :2) / **** nach Golden Goal