UEFA-Pokal

Veröffentlicht von First Hotel Admin am

UEFA-Pokal

Seit 1955 spielten Auswahlmannschaften europäischer Städte in einem Wettbewerb um einen Messepokal. Im Jahre 1971 ist aus diesem Wettbewerb der heutige UEFA-Pokal entstanden, in dem Vereinsmannschaften, die sich in ihren Punktspielen qualifiziert haben gegeneinander antreten.

Wie viele Mannschaft eines Landes spielberechtigt sind sagt die UEFA-5-Jahreswertung

Je nachdem wie das Ergebnis in der nationalen Meisterschaft ausgefallen ist, kann der Verein entweder in der Champions League, der Qualifikation zur Champions League oder dem UEFA-Cup mitspielen. Aufgrund der UEFA-Fünfjahreswertung wird bestimmt wie viele Mannschaften von jedem Land teilnehmen dürfen.

Qualifiziert für die Champions League haben sich in der Bundesrepublik der Meister und der Vizemeister der Bundesliga. Der Dritte der Bundesliga muss in der letzten Runde der Qualifikation zur UEFA Champions League ein Ausscheidungsspiel gewinnen.

Verliert der Dritte der Bundesliga, nimmt er wie der Vierte, Fünfte und der Pokalsieger direkt an den Qualifikationsrunden teil. Die Ausscheidungsspiele bestreiten 80 Mannschaften mit Hin- und Rückspiel. Danach kommen die siegreichen 40 Mannschaften in die Gruppenphase. Es werden acht Gruppen mit fünf Mannschaften gebildet. Jede Mannschaft hat zwei Heimspiele und zwei Auswärtsspiele zu absolvieren.

Auch über den UEFA Intertoto Cup kann man sich für den UEFA Cup qualifizieren. Eine weitere Möglichkeit ist auf das Losglück zu hoffen und als eine der fairsten Mannschaften daran teilnehmen zu dürfen.

Die ersten drei Mannschaften jeder Gruppe kommen weiter – also 24 Klubs. Dazu kommen noch die acht Dritten aus Champions League Gruppenphase. Bis zum Achtelfinale bestreiten diese 32 Mannschaften nach einem bestimmten Modus bzw. Vorgaben zum Beispiel, dass Mannschaften aus dem gleichen Fußballverband nicht gegeneinander antreten dürfen, die Hin- und Rückspiele. Beschränkungen und Ausnahmen gibt es ab dem Achtelfinale nicht mehr.

UEFA Pokal Endspiel findet an einem neutralen Ort statt

Bis 1997 ist der Sieger in zwei Endspielen mit Hin- und Rückspiel ermittelt worden. Ab 1998 gibt es nur noch ein Endspiel an einem neutralen Ort. Die siegreiche Vereinsmannschaft erhält den UEFA-Pokal und eine recht ansehnliche Siegprämie. Für die teilnehmenden Vereine ist die Teilnahme am UEFA-Cup aufgrund der Zahlungen der übertragenden Fernsehsender sehr lohnend.

Eine Punktwertung gibt es auch in der UEFA Champions League, dem UEFA Pokal und den Qualifikationsspielen.

Für einen Sieg gibt es 2 Punkte, Remis 1 Punkt.

Für einen Sieg in der Qualifikation 1 Punkt, Remis 0,5 Punkte.

Für die Teilnahme an der Champions League 3 Punkte, für das Achtel-, Viertel-, Halbfinale und Finale je 1 Punkt. Ebenso je 1 Punkt für das Viertel-, Halbfinale und Finale im UEFA-Cup.

Kategorien: UEFA