Teufelsbrücke in der Schöllenen Schlucht

Veröffentlicht von First Hotel Admin am

Die so genannte Teufelsbrücke in der Schöllenen Schlucht führt über den Fluss Reuss. Die Schöllenen Schlucht war schon immer ein schwer überwindbares Hindernis auf der Route über den Gotthardpass.

Die erste Brücke über den Fluss Reuss wurde im Jahr 1230 errichtet. Sie war aus Holz gebaut und musste aufgrund der Witterungsbedingungen oft erneuert werden. Im 16. Jahrhundert schließlich wurde sie durch eine gemauerte Brücke ersetzt. Im Zweiten Koalitionskrieg wurde die Teufels Brücke durch die Kampfhandlungen stark beschädigt und war nicht mehr begehbar. Allerdings konnte aufgrund der wirtschaftlichen Lage erst im Jahr 1820 die zweite Teufelsbrücke gebaut werden.

Die Bauzeit dieser Brücke betrug insgesamt zehn Jahre, die Substanz ist allerdings so gut, dass diese Brücke heute noch besteht. Als im 20. Jahrhundert der Verkehr stetig zunahm war die Brücke bald den Anforderungen oder besser gesagt der Menge des Verkehrs nicht mehr gewachsen und so wurde eine zweite Brücke über die Schöllenen-Schlucht in der Nähe der alten Teufelsbrücke errichtet. Die neue, auf zwei Spuren erweitere Brücke, wurde und wird mit dem gestiegenen Verkehrsaufkommen deutlich besser gerecht, als die alte Teufelsbrücke.

Der Teufel hat diese Brücke errichtet – die Sage der Teufelsbrücke

Einer Sage nach erhielt die Brücke ihren Namen deshalb, da die erste Teufelsbrücke angeblich vom Teufel selber errichtet wurde. Derjenige, der als erster die Brücke betrat, musste dem Teufel seine Seele verkaufen. Die Bewohner schickten deshalb einen Ziegenbock über die Brücke. Der Teufel fiel aber auf diese List nicht rein und war sehr erzürnt. Er wollte mit einem großen Stein die Brücke zerschlagen, aber eine fromme Frau kam ihm zuvor und malte ein Kreuz auf die Brücke. Daraufhin soll der Teufel geflüchtet sein, aber den Stein zurückgelassen haben. Diesen so genannten Teufelsstein kann man noch heute besichtigen. Ebenfalls in der Nähe der Teufelsbrücke befindet sich ein Denkmal, welches im Jahr 1899 errichtet wurde, um der Schlacht von 1799 zu gedenken.

Die Teufelsbrücke erreicht man über die Landstraße, welche schön am Fluss Reuss entlang führt. Kurz vor Andermatt erreicht man schließlich die Schöllenenschlucht und überquert die Teufelsbrücke. Hier kann man auch oft Kletterer beobachten. Gleich hinter der Brücke lädt das gleichnamige Restaurant zum Verweilen ein und man hat einen schönen Ausblick auf die Brücke und auf das Denkmal.

Kategorien: Sehenswürdigkeiten