1st-Hotel-Schweiz.de/
1st-hotel-schweiz.de
1st-hotel-schweiz.de
Schweiz
Schweiz

Rütlischwur - Der Mythos einer Nation

Wer zur Rütliwiese möchte, muss sich entweder auf ein Schiff begeben oder, von Seelisberg, aus einen Spaziergang zum Rütli unternehmen. Der Weg der Schweiz führt entlang des Urnersees, direkt vom Rütli bis nach Brunnen im Kanton Schwyz. Seit 1991 gibt es diesen Wanderweg. Auf ihm ist jedem Kanton, besser gesagt jedem Schweizer Bürger, ein Abschnitt gewidmet. Pro Person sind das 5 mm, insgesamt ergibt sich daraus eine Strecke von 35 Kilometern. Die fünf Hektar große Almwiese im Kanton Uri ist seit 1850 nationales Eigentum und gilt als nationales Denkmal.

 

Um sich gegenseitigen Beistand zu schwören treffen sich die Vertreter der Urkantone auf dem Rütli am Vierwaldstättersee. Als Rütlischwur geht dieses Ereignis in die Geschichte der Schweiz ein. Ebenso wie bei der Geschichte um Wilhelm Tell ist unklar, ob ein solches Treffen wirklich statt gefunden hat. Den Rütli-Schwur greift auch Friedrich Schiller in seinem Schauspiel Wilhelm Tell auf. Im zweiten Akt erzählt er, wie sich die Eidgenossen auf dem Rütli treffen und sich gegenseitigen Beistand bekunden, die Verteidigung der Freiheit beschließen und ihr Urvertrauen auf Gott bekunden.


Zum ersten Mal taucht der Rütlischwur im Weißen Buch von Sarnen auf. Diese Sammlung von Urkunden wurde gegen 1470 erstellt. Nur leider ist die Aufzeichnung mit dem Eid nicht mit einer Datumsangabe versehen. Aegidius Tschudi, seines Zeichens Historiker und Chronist, legt im 16. Jahrhundert dann ein Datum fest: 8. November 1307.

 

Die Schweizer und ihr Nationalfeiertag

Merkwürdigerweise feiern die Schweizer ihren Nationalfeiertag aber an einem ganz anderen Tag! Sie zelebrieren jedes Jahr am ersten August die Geburt der Alten Eidgenossenschaft. Seit dem 19. Jahrhundert steht das Datum fest. Der Bundesbrief legte diese Entscheidung nahe. Das Schriftstück wurde Anfang August, anno 1291 unterzeichnet. Darin besiegeln die Urkantone Uri, Schwyz und Nidwalden ihren gemeinsamen Bund. In dem Dokument wird festgehalten, was die Eidgenossen füreinander tun werden, wie Streitigkeiten zu regeln sind und wie Straftaten geahndet werden. Wer sich in Schwyz aufhält, kann das Original-Pergament mit dem lateinischen Text im Bundesbriefmuseum ansehen.

Den 1. August legte der Bundesrat erst 1889 als fixes Datum fest. Der Schweizer Nationalfeiertag war somit geboren! Die Bundesfeier findet traditionell seit 1891 auf dem Rütli statt. Überall im Land wird am Nationalfeiertag kräftig gefeiert, beispielsweise am Rheinfall mit einem pompösen Feuerwerk. Ebenso traditionsreich ist das Rütlischiessen. Seit 1860 kommen die Schützen auf der Rütliwiese zusammen.

 

 

 

 
Swissnes